Zurück zur Registersuche



Fraxinus excelsior L. (Gewöhnliche Esche)
Pflanze zur Merkliste hinzufügen





FamilieOleaceae
Gattung (botanisch) / SektionFraxinus
Artname (botanisch)Fraxinus excelsior L.
Synonyme (botanisch)-
Gattung (deutsch)Esche
Artname (deutsch)Gewöhnliche Esche
Andere Artnamen & Volksnamen (international)Asche (ger.), Common Ash (engl.), European Ash (engl.), Frassino (ital.), Frêne Élevé (franz.), Fresno (span.), Geisbaum (ger.), Oesch (ger.), Stein-Esche (ger.), Wundbaum (ger.), Wundholz (ger.)


Geographische Herkünfte (H) / Verbreitungen (V) / Anbaugebiete (A)

V: Eu [4][18], SW-As [18], Kas [4] bis zum Kau [4], Eu (non S-Spanien, N-Sk) bis Kau, Kas, Vas, N-Alp (bis 1400 m), Z-Alp (bis 1600 m)

Makroklimata (Klimazonen)

6, 4, 8, 7, 3

Mikroklimata (Klimaregionen)

-

Biotoptypen

L5.2.3, T1.1.1, T1.1.2.4

Standorttypen

Wälder (Laubwald) [4], v.a. Wälder (Auwald) [4], Gebirge (bis 1600 m)

Standortbedingungen

-

Bodentypen / Bodenbedingungen

-


Ökofaktoren

Licht(4)
Temperatur5
Feuchtigkeitx
Wind3
pH-Klasse7
Stickstoff7
Salz-

Soziol. Pflanzencharakteristik

Lebensform-
Blattausdauer-
Messtischblattfrequenz Mitteleuropas-
Dominanz-

Blütezeit

IV-V [4]

Erntezeit

-


Risikopotential

(essbar)

Risikobemerkungen / Nebenwirkungen

-

Giftige / Allergene Pflanzenteile

-

Nutzbare Pflanzenteile

Getrocknete Laubblätter (Fraxini folium) [4][18], Frische oder getrocknete Rinde jüngerer Zweige (Fraxini cortex) [4][18]

Pflanzliche Inhaltsstoffe

[Blätter, Rinde]: Flavonoide [4][18] (wie Rutin [18]), Gerbstoffe [4][18], Cumaroylglucoside [18] (wie Isofraxin [18], Aesculin [18]), Secoiridoidglucoside [18] (Syringoxid [18], 10-Hydroxyligstrosid [18]), Phenolcarbonsäuren [18] (Ferulasäure [18], Sinapinsäure [18]), Triterpene [4][18], Iridoide [4], Schleimstoffe [4], Sterole [4], Mannitol [4]; [Rinde]: u.a. Hydroxycumarine [4]

Pharmakologische Studienergebnisse

Isolierte Cumarine und Iridoide aus Fraxinus hemmen die Prostaglandin- und Leukotrienbildung [18]; dies würde die entzündungshemmende und schmerzstillende Aktivität erklären [18]

Vergleiche zu ähnlichen Pflanzen

Fraxinus chinensis, Fraxinus americana und Fraxinus rhynchophylla wurden ähnlich wie Fraxinus excelsior genutzt [18]

Besonderheiten & Zusammenhänge (geoökochemisch / biochemisch)

-

Zubereitungsformen

V(Blätter): Bestandteil von Abmagerungsdiäten [18]; Hom: Fraxinus excelsior [4]

Konservieren & Aufbewahren

-


Heilwirkungen & Indikationen (Zusammenfassung)

-

Evidenzbasierte Medizin EbM / Allopathie (Evidenzgrad I‐IV)

-

Pharm. / labor. Studienergebnisse (Evidenzgrad V-VI)

-

Allopathie (obsolet)

-

Traditionelle Volksmedizin

-

Homöopathie

-

Anthroposophische Medizin

-

Gegenanzeigen (Kontraindikationen)

-

Wechselwirkungen

-

Medizinische Rezepturen

-

Rezepte - Essen & Trinken

-


Nutzung nichtmedizinisch

X, Zi

Nutzung nichtmedizinisch (obsolet)

-

Ethnobotanische Bedeutung

Eth

Ethnobotanische Bedeutung (obsolet)

-


Quellenangaben


[4] Schönfelder I. & Schönfelder P. (2011): Das neue Handbuch der Heilpflanzen. 2. Auflage, Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart
[18] Van Wyk B.E., Wink C., Wink M. (2004): Handbuch der Arzneipflanzen. 2. Auflage, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart

Autor: Benjamin Busse
Letzte Änderung am 2019-06-06 13:47:33
durch Benjamin Busse